Renate Eichsteller

Renate Eichsteller

Profil

RECopper

Aufgewachsen in Gummersbach zog ich mit meinem Mann und unserem gemeinsamen Sohn 1996 nach Köln. Mein Interesse für Bewegung zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben. Um meinen tänzerischen Ambitionen nachzugehen, widmete ich mich intensiv verschiedenen Tanzrichtungen. Jazztanz, Ballett und vor allem afrikanische Tänze gehörten zu meinen favorisierten tänzerischen Bewegungsformen. In Gummersbach leitete ich dann einige Jahre einen Aerobic-Kurs im VfL Gummersbach. Als Mannschaftssport stand Tennis über viele Jahre im Fokus meiner sportlichen Aktivitäten. Yoga, joggen sowie Krafttraining im Fitnessstudio  in Pulheim runden mein sportliches Profil ab.

Im September 2011 begann ich mit dem Studium 50+ zur ‚Generationen-Managerin Gesundheit -Bewegung im Alter‘ an der Generationenakademie Rheinland und der Sporthochschule Köln.

Im Einzelnen umfasste das 2-jährige Studium:

  • Sozial- und Beratungskompetenz, Kommunikation
  • Grundlagen der Bewegung im Alter (Trainings- und Bewegungslehre, Anatomie, Physiologie, Sportdidaktik und -methodik)
  • Zentrale Aspekte von Bewegung im Alter (Biowissenschaftliche Aspekte, Kultur-, Sozial- und Verhaltenswissenschaftliche Aspekte des Alterns)
  • Alterskrankheiten (u.a. Diabetes, Demenz, Parkinson, Bluthochdruck, Adipositas, Herzinfarkt/-insuffizienz, Arthrose)
  • Altersrelevante Messmethoden (u.a. Functional Reach Test)
  • Bewegungstheorie und -praxis (Herz-/Kreislauftraining, Krafttraining, Beweglichkeits- und Entspannungs-Training, Koordinationstraining)
  • Entspannungstechniken und Rückenschule
  • Grundlagen naturheilkundliche Therapien
  • Ernährung und Beratung

Zusätzlicher Bestandteil des Studiums waren Übungsleiterlizenzen des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) im Bereich Breitensport (ÜL C-Lizenz) sowie Prävention (ÜL B-Lizenz).

Die Abschlussarbeit bei Prof. Dr. Klara Brixius, Sporthochschule Köln, behandelt Diabetes und Sport – Analyse über den Zusammenhang zwischen Bewegung und Diabetes‚ (Note 1,3).

Während meines letzten Studiensemesters konnte ich bereits meine Fertigkeiten und Kenntnisse im Gesundheitscoaching bei Antje Brand in Köln-Wesseling einsetzen.

>>> Empfehlungsschreiben Antje Brand Gesundheitscoaching

Hier übernahm ich das Coaching in Einzelstunden sowie Gruppenstunden mit Teilnehmern, auf die besonders eingegangen werden musste (höheres Lebensalter, Übergewicht etc.).